ATURIS spendet 1.000 € für Spielgerät

Dienstag, 03. Juli 2012

Dem Ziel des Familienvereins Ellrich, ein Spielgerät für den Heinrich-Heine-Park aufzustellen, ist man nun ein großes Stück näher gekommen. Am vergangenen Freitag überreichte die Ministerpräsidentin des Freistaates Thüringen, Christine Lieberknecht, den Fördermittelbescheid über 4.000 Euro...


Zudem übergab der Geschäftsführer der Firma ATURIS., Sebastian Gerecke, eine Spende über 1.000 Euro für den Familienverein. Die Stadt Ellrich als Maßnahmeträger wird die Aufstellung des Spielgerätes im unteren Bereich des Heinrich-Heine-Park übernehmen. Bürgermeister Matthias Ehrhold übermittelte seine Grüße und freute sich, dass das Engagement des Familienvereins durch den Besuch der Ministerpräsidentin von Thüringen eine große Würdigung erhält.

Mit dem Überbringen des Fördermittelbescheids sei der Startschuss für das Errichten eines Spielgerätes im Heinrich-Heine-Park und damit „ein weiterer wichtiger Schritt im geplanten Ausbau des Parks als Treffpunkt für Jung und Alt“ geschafft, so Ehrhold.

Bei dem gemeinsamen Rundgang mit dem CDU-Landratskandidaten Egon Primas erläuterte Landschaftsplaner Björn Diener vom Büro LA21 die Neugestaltung des Parks durch Mittel aus dem Konjunkturpaket II. Damit konnten aber keine Spielgeräte angeschafft werden und der Familienverein nahm dies zum Anlass, gemeinsam mit der Stadt die Initiative zu ergreifen.

Dr. André Hoy ist zur Zeit „unterwegs“, um für die restlichen fehlenden finanziellen Mittel für das Spielgerät durch Spenden von Bürgern und Unternehmen der Stadt Ellrich zu bitten. Damit habe er sehr gute Erfahrung in Ellrich gemacht, denn so Hoy: „Wenn etwas los ist und was tolles geschafft wird in Ellrich, ist das für alle Ellricher gut und wird kräftig unterstützt, das zeigt die sehr gute Spendenbereitschaft der Ellricher.“

Bei den lockeren Gesprächen während des Spaziergangs mit Christine Lieberknecht konnte der Familienverein einige seiner Aktivitäten vorstellen. Die Ministerpräsidentin war sehr beeindruckt von der Leistung des Familienvereins, denn mit den vielen Veranstaltungen während der Ferienspiele und darüber hinaus wird ein toller Beitrag zur Kinder- und Jugendendarbeit geleistet. Gemeinsam mit vielen Vereinen und Unternehmen aus Ellrich und Umgebung werden unterschiedlichste Veranstaltungen in den Ferien angeboten.

„Sehr viel Arbeit aller Vereinsmitglieder und Unterstützer sei nötig, solche Angebote anzubieten“, erläuterte Susanne Brandt. „In den ‚harten Zeiten` trifft sich der Vorstand mehrmals in der Woche“, so die stellv. Vorsitzende. Jetzt ist es wichtig, die einmal aufgebaute Struktur zu stabilisieren und dazu sei dringend Unterstützung notwendig. Egon Primas als CDU-Landratskandidat wiederholte nochmals seine Zusage, dem Familienverein Ellrich zu helfen, wo es nur geht: „Woanders wird viel Geld ausgegeben, um noch nicht vorhandene Strukturen aufzubauen. In Ellrich gibt es ein funktionierendes Netzwerk zwischen den Vereinen“, dass müsse unbedingt gefördert werden, so Primas.

Abschließend wünschte sich die Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht noch, durch das idyllische Stadttor zu gehen und den Marktplatz zu besichtigen. Der Familienverein Ellrich dankte für den Besuch im Namen aller ehrenamtlichen Helfer und freute sich über die damit ausgedrückte Anerkennung.

Spendenübergabe im Heinrich-Heine-Park in Ellrich mit Frau Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht, Egon Primas, Sebastian Gerecke und Mitgliedern des Familienvereins Ellrich


Unsere Kunden

"ATURIS hat uns durch die Bereitstellung der Zeiterfassung Online ein wichtiges Instrument für unsere projektbezogenen Arbeiten z. B. die Personalverwaltung verschafft. Mit wenigen Klicks haben wir alle Stunden auf einen Blick. Auch die Personaldatenerfassung, wie Urlaubs- oder Krankheitstage, sind eine super Entlastung für unseren Arbeitsalltag."

 

Heiko Maulhardt
Geschäftsführung
Ingenieurbüro Meinecke GmbH

Rückruf

Rückruf
Datenschutz*
CAPTCHA Bild zum Spamschutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.